© Screenshot/Facebook

Suchmaschine
10/23/2015

Facebook bietet Echtzeitsuche für zwei Billionen Posts

Facebook macht mit seiner neuen Echtzeitsuche Google und Twitter Konkurrenz. Nun kann jeder Beitrag auf Facebook durchsucht werden, auch aktuell veröffentlichte.

Facebook hat am Donnerstag eine neue Suche angekündigt, die das Auffinden von Informationen auf dem sozialen Netzwerk vereinfachen soll. Bisher wurden über die Suche lediglich Beiträge von Freunden sowie Seiten, die man mit einem Like versehen hat, durchsucht. Nun wurden alle zwei Billionen Posts in Echtzeit indiziert, sodass diese frei und jederzeit durchsucht werden können - sofern sie für den Benutzer sichtbar sind. Facebook bereitet diese Informationen allerdings auch auf.

Eine Suche nach „Wasser am Mars“ liefert beispielsweise einen Artikel einer laut Facebook vertrauenswürdigen Quelle sowie aktuelle Postings von Seiten und Freunden zum Thema. Zuvor war nur ein Archiv an alten Postings zugänglich. Auch der Austausch mit Personen, mit denen man nicht auf Facebook befreundet ist, soll so einfacher werden. Wie bei Twitter sollen sich Nutzer zu aktuellen Themen, wie Sportereignissen oder Fernseh-Serien, austauschen.

Noch keine Werbung

Wie Google schlägt die Facebook-Suche automatisch beliebte Suchbegriffe vor und vervollständigt diese. Für die Suche werden neben dem Suchbegriff mehr als 200 weitere Variablen eingerechnet, unter anderem die Likes des Nutzers. Obwohl Facebook bereits jetzt 1,5 Milliarden Suchanfragen am Tag verzeichnet, wolle man hier vorerst keine Werbung schalten. Man werde in dieses Geschäft einsteigen, wenn es Sinn mache, so Facebook.

Auch auf Datenschutzbedenken will man eingehen. Facebook warnt Nutzer künftig, wenn diese Posts öffentlich machen, dass diese von jedem gefunden werden können. Der US-Konzern erhofft sich von dieser Maßnahme, dass Nachrichten noch häufiger geteilt werden als bisher. Die neue Funktion ist vorerst nur in den USA für iOS, Android und die Web-Oberfläche verfügbar.