© Fairphone

Initiative
02/21/2015

Fairphone wechselt Auftragsfertiger

Die niederländische Initiative, die fair produzierte Smartphones zum Ziel hat, wird die nächste Generation ihrer Geräte bei Hi-P in China produzieren lassen.

Nach langer Suche und zahlreichen Fabriksbesuchen in verschiedenen Ländern habe man sich für Hi-P International Limited als Fertigungspartner entschieden, teilte die niederländische Initiative am Donnerstag mit. Vom Fertiger Guohong, der 60.000 Smartphones der ersten Fairphone-Generation produzierte, hatte man sich im vergangenen November getrennt, weil die Initiative mehr Kontrolle beim Design und der Entwicklung der Geräte anstrebte.

Einen Bericht über die Arbeitsbedingungen bei Hi-P will man in den nächsten Wochen veröffentlichen, heißt es in der Fairphone-Mitteilung.

Neu entwickelt

Die nächste Fairphone-Generation soll in einer Hi-P-Fabrik im chinesischen Suzhou gefertigt werden. Sie soll von Grund auf neu entwickelt werden. Das niederländische Start-up will sich dabei stärker in den Design-Prozess einbringen. Besonderes Augenmerk soll der Repapierbarkeit und der Langlebigkeit geschenkt werden. Zuletzt hieß es, dass die nächste Fairphone-Generation noch heuer bestellt werden könne. Zu einem Auslieferungstermin ist noch nichts bekannt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.