Produkte
11.05.2015

Fiat-CEO: Apple will in den Automarkt "eingreifen"

© Bild: AP/Mark Lennihan

Ein Treffen zwischen Apple-Chef Tim Cook und Fiat-Chrysler-CEO Sergio Marchionne nährt Gerüchte über einen möglichen Einstieg Apples in den Automarkt.

Sergio Marchionne, der Fiat-Chrysler-CEO hat sich in Kalifornien mit Apple-Boss Tim Cook getroffen, was Spekulationen über einen möglichen Einstieg Apples in den Automarkt befeuert. Wie Marchionne gegenüber Reuters sagte, plant Cook einen "Eingriff" in den Automarkt. Wörtlich sagte Marchionne: "Er (Tim Cook) hat Interesse daran, dass Apple bei Autos interveniert, das ist seine Aufgabe." Beim Zusammentreffen von Marchionne und Cook dürfte es allerdings in erster Linie um die Kooperation bezüglich Apples CarPlay gegangen sein.

Bereits seit längerem gibt es hartnäckige Gerüchte, dass Apple an einem selbstfahrenden E-Auto arbeitet. Diese Spekulationen beruhen auf Jobausschreibungen, Patentanmeldungen, mysteriöse selbstfahrende Autos und auffällige Firmengelände in der Bay-Area. Bisher hat Apple allerdings zu diesen Spekulationen kein Wort verloren.

Beeindruckt von Tesla

Fiat-Chef Marchionne hat sich auf seinem Kalifornien-Ausflug auch mit Vertretern von Google und Tesla getroffen. Im Gegensatz zu Apple machen diese Unternehmen kein Geheimnis daraus, dass sie an selbstfahrenden Fahrzeugen arbeiten. Zu Elon Musks Erfolge mit Tesla meinte Marchionne: "Ich bin sehr beeindruckt, was dieser Junge erreicht hat."