© Electronic Arts

Abzocke
10/04/2012

FIFA 13: EA verkauft altes Wii-Spiel als neu

Neuer Titel bis auf kleine Details identisch mit Vorgänger FIFA 12

Der Spiele-Publisher Electronic Arts muss sich derzeit herbe Kritik gefallen lassen. Grund der Aufregung: Offensichtlich hat EA das Wii-Game "FIFA 13" im Vergleich zum Vorjahres-Titel "FIFA 12" einfach nicht weiterenwickelt und verkauft damit ein eigentlich altes Spiel als neu. Wie etwa Wired berichtet, wurden bei FIFA 13 für Nintendos Spielkonsole nur geringfügige Details verändert, wie die Dressen der virtuellen Fußballspieler. Ein Sprecher der Firma bestätigte gegenüber Wired, dass es bis auf den Soundtrack keine neuen Features gebe.

Gameplay, Menüs, Grafiken und Dialoge hingegen seien genau gleich geblieben - und dennoch verlangt EA 50 Dollar für das Spiel. Ähnliches soll bei Sony neuer mobiler Spielkonsole PlayStation Vita passiert sein: Dort soll FIFA 13 identisch mit dem sechs Monate zuvor veröffentlichten FIFA Football sein.

Die FIFA-13-Titel für die Konsolen Xbox360 und PS3 hingegen haben hingegen viele neue Funktionen erhalten. Erst vor kurzem  hat ein hochrangiger EA-Manager gesagt, dass man keine Games mehr für die Wii entwickeln wolle.