© Prenner

Webbrowser
03/29/2011

Firefox 4 für Android und Maemo veröffentlicht

Mozilla präsentiert die finale Version seines mobilen Browsers. Er ist für Android und Maemo verfügbar. Die Software lässt sich mit der Desktop-Variantie abgleichen, macht Seiten offline lesbar und unterstützt aktuell kein Flash.

Eine Woche nach Veröffentlichung der Desktop-Version hat Mozilla nun die mobile Version des Browsers präsentiert. Der Entwickler setzt besonders stark auf die Synchronisierung zwischen den beiden Versionen.

Firefox Mobile kann vollständig mit der Desktop-Version abgeglichen werden und so etwa Lesezeichen und Passwörter synchronisieren. Darüber hinaus ist es möglich, die zuletzt am Desktop geöffneten, Tabs direkt in der mobilen Version zu öffnen.

Außerdem unterstützt Firefox 4 Add-Ons. Mit der Erweiterung "Personas" kann das Aussehen angepasst werden, oder über "Twitter Bar" direkt von der Adressleiste getwittert werden. Weitere Features sind die JavaScript-Engine „JägerMonkey“und ein Offline-Speicher, um Webseiten auch ohne bestehende Internetverbindung anzeigen zu können. Flash wird in Version Vier aktuell nicht unterstützt, da es den Entwicklern zufolge noch nicht zufriedenstellend funktioniert. Es wird allerdings intensiv daran gearbeitet.

Firefox 4 kann ab sofort für Android und Maemo heruntergeladen werden. Während in der Desktop-Version des Android Market der Browser aktuell noch als "Beta" gelistet ist, erscheint am Market auf den Smartphones bereits die neue Version 4.0.