Browser
09/27/2011

Firefox 7 steht zum Download bereit

Neue Version soll schneller sein und weniger Speicher verbrauchen

Version 7 des Browsers Firefox steht ab sofort zum Download bereit. Firefox 7 wurde vor allem auf Geschwindigkeit getrimmt. Der Speicherbedarf soll um bis zu 30 Prozent geringer als bei Vorgängerversionen sein, was vor allem Netbook-Besitzern und Usern mit älteren Rechnern zugutekommt.

Firefox 7 gibt in regelmäßigen Abständen Speicher frei. In älteren Versionen wurde der Browser immer langsamer, je länger er lief, da Speicher nur beim Erreichen einer Obergrenze freigegeben wurde. Dadurch sollen die Firefox-typischen Hänger/Aussetzer seltener auftreten.

Der Browser soll zudem schneller starten, was derzeit aber nur bei Linux und Mac einwandfrei funktioniert. Damit das auch bei Windows 7 der Fall ist, sollte man nach dem Installieren von Firefox 7 den Browser nicht sofort starten, sondern erst einen Warmstart des Computers durchführen.

Das neue Grafik-System Azure soll die Geschwindigkeit beim Browsen verbessern, indem es Webinhalte schneller aufbaut. Azure kommt aber vorerst nur bei Canvas-Elementen (dynamisches Rendern von Bitmap-Grafiken in HTML5) in den Windows 7 und Vista-Versionen von Firefox 7 zum Einsatz. Bewährt sich Azure hier, soll es in zukünftigen Versionen auch in anderen Teilen von Firefox eingesetzt werden.

Firefox 7 ist ab sofort für Windows, Linux und Mac OS X verfügbar. Eine Android-Version soll nächste Woche folgen. Sie wird ebenfalls wenig Speicher benötigen, schneller sein und Copy-Paste von Webtexten unterstützen.