Produkte
04.01.2017

Ford kündigt E-Auto-Offensive an

In den nächsten Jahren will Ford mehrere neue E-Autos und Plug-In-Hybride vorstellen. Der Autohersteller testet außerdem drahtlose Ladelösungen.

Im Zuge der Consumer Electronics Show in Las Vegas, auf der eine Vielzahl von Neuvorstellungen im Fahrzeugbereich erwartet werden, hat der US-Hersteller Ford eine Elektroautooffensive angekündigt. Wie Electrek berichtet, sollen in den kommenden Jahren sieben neue E-Auto- und Plug-In-Hybrid-Modelle auf den Markt gebracht werden.

2019 soll der Transporter Ford Transit in einer Plug-In-Hybrid-Variante für Europa erscheinen. 2020 will Ford ein vollelektrisches, kleines SUV mit einer Reichweite von 300 Meilen (482 Kilometer) auf den Markt bringen. Im selben Jahr kommt laut Plan der Pick-up-Truck F-150 mit Hybridantrieb, der auf Baustellen als mobiler Generator dienen kann. Der Sportwagen Mustang soll ebenfalls optional mit Hybridmotor erhältlich sein. 2021 will Ford ein autonomes Elektrofahrzeug für Fahrtendienste vorstellen. Außerdem soll es zwei neue hybride Polizei-Fahrzeuge geben.

Wie der Telegraph berichtet, arbeitet Ford außerdem an einem drahtlosen, induktiven Ladesystem für Elektroautos. In den USA und Europa soll ein Pilotprogramm gestartet werden, bei dem eigene Parkplätze mit induktiven Ladestationen geschaffen werden. Ford-Kunden sollen diese Parkplätze mit Hilfe einer eigenen App finden und ausprobieren können. Die genauen Teststandorte in Europa hat Ford noch nicht bekannt gegeben.