Produkte
16.10.2012

Foursquare startet lokale Suche

Ab sofort können auch unregistrierte Nutzer auf die Datenbank des Location-Netzwerkes zugreifen. Über eine Suchfunktion kann nach Stichwörtern und Standort gesucht werden. Damit macht foursquare vor allem Yelp und Google Places Konkurrenz.

Das Location-Netzwerk foursquare stellt seine umfangreiche Datenbank an Points of Interests künftig auch unregistrierten Nutzern zur Verfügung. Diese können ab sofort bereits auf der Startseite über die Eingabe eines Suchbegriffs und eines Ortes nach interessanten Plätzen suchen. Diese sind durch die relativ aktive foursquare-Community meist durch Zusatzinformationen und Erfahrungsberichten angereichert. Damit macht foursquare vor allem Diensten wie Yelp oder Google Places Konkurrenz, die derartige Funktionen bereits seit längerer Zeit anbieten.

Erst mit großen Datenmengen möglich
Foursquare zählt derzeit knapp 25 Millionen Mitglieder, die bereits mehr als 30 Millionen Tips eingetragen haben und auch rege "einchecken". Mehr als drei Milliarden Check-Ins verzeichnete Foursquare seit seiner Gründung. Das sei dem Blogeintrag zufolge auch der Grund, wieso das System erst jetzt auch für unregistrierte Nutzer geöffnet wurde: Davor waren die Daten schlicht und ergreifend zu gering, um eine effiziente Empfehlung abzugeben.

Mehr zum Thema

  • Neue Foursquare-App schlägt Check-ins vor
  • Girls Around Me: Kontroverse um "Stalker-App"
  • Foursquare stellt auf OpenStreetMap um