© Fujifilm

CES
01/09/2012

Fujifilm präsentiert neue X-Pro1

Im Rahmen der CES in Las Vegas hat Fujifilm die neue X-Pro1 vorgestellt. Im Gegensatz zu den Vorgängern X100 und X10 lassen sich bei dem neuen Modell die Objektive wechseln. Herzstück ist ein APS-C-Sensor mit 16 Megapixel.

Der japanische Konzern macht den Nachfolger der X10 durch austauschbare Objektive zu einer Systemkamera. Beim Marktstart werden für die X-Pro1 drei kompatible Festbrennweiten verfügbar sein: 18mm f2.0, 35mm f1.4 und 60mm f2.4. Innerhalb der nächsten drei Jahre sollen weitere neun Objektive veröffentlicht werden, so Fujifilm. Die Kamera soll bereits im Februar 2012 ausgeliefert werden, ein Preis für den Body wurde nicht bekannt gegeben. Laut Berichten werden die Objektive in den USA um 500 bis 600 US-Dollar (rund 390 bis 470 Euro) verkauft.

Der eingebaute Sensor ist eine Neuentwicklung von Fujifilm und hört auf die Bezeichnung X-Trans CMOSTM. Laut dem Unternehmen ist er anderen APS-C Sensoren überlegen und soll sogar mit Vollformat-Varianten mithalten können.

Mehr zum Thema

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.