Produkte
08/03/2015

Fujifilm stellt Infrarotkamera X-T1 IR vor

Fujifilm erweitert seine spiegellose Systemkamera-Serie mit der neuen X-T1 IR Infrarotkamera. Das neue Kameramodell soll insbesondere Kriminologen und Künstler ansprechen.

Die neue Fujifilm X-T1 IR kann infrarote sowie ultraviolette Farbspektren darstellen, die für das menschliche Auge nicht mehr wahrnehmbar sind. Dabei werden Aufnahmen von Objekten bzw. Flüssigkeiten ermöglicht, die beispielsweise unter der Kleidung versteckt sind. Im künstlerischen Bereich kann mit Hilfe dieser Technik die Echtheit von Gemälden überprüft werden, indem Skizzen unter der obersten Farbschicht zum Vorschein kommen können. Der Einsatz von Infrarot-Technologie ist auch aus der Kriminologie bekannt.

Aufpreis für Infrarot

Fujifilm wird die Infrarotkamera im Oktober für 1700 Dollar auf den Markt bringen, was einem Aufpreis von 400 Dollar zur bestehenden XT-1 entspricht. Aktuelle Produktfotos wurden von Fujifilm jedoch noch nicht veröffentlicht. Das US-amerikanische Technikportal The Verge geht jedoch davon aus, dass die Fujifilm X-T1 IR optisch dem Vorgängermodell der X-T1 Serie entsprechen wird. Wie bereits Canon oder Nikon möchte Fujifilm mit dieser neuen Kameratechnologie neue Märkte erschließen.