Produkte
14.04.2016

Gescheiterte Kickstarter-Kühlbox will Geld von Investoren

Eine Kühlbox mit Lautsprechern und Mixer, die 13 Millionen Dollar bei Kickstarter gesammelt hat, aber nicht liefert, will weiteres Geld von Unterstützern.

Ab Februar 2015 hätte der "Coolest Cooler", eine via Kickstarter finanzierte Kühlbox, die neben Kühlung auch Unterhaltung und integrierte Küchengeräte bietet, geliefert werden sollen. Obwohl das Gerät 13 Millionen US-Dollar von Unterstützern bekommen hat, haben nur sehr wenige Investoren tatsächlich eine Box bekommen. Dem Unternehmen Coolest ist mittlerweile nämlich das Geld ausgegangen.

Jetzt verlangt die Firma von Unterstützern deshalb weitere 97 US-Dollar, im Gegenzug für eine Lieferung der versprochenen Geräte bis Juli, wie gizmodo berichtet. In der Zwischenzeit versucht Coolest durch den Verkauf einiger Geräte für 400 US-Dollar pro Stück Geld einzunehmen.