Produkte
14.03.2013

Google entfernt Werbeblocker aus Play Store

Populäre Apps wie Adblock Plus oder AdAway wurden unerwartet aus Googles-App-Store entfernt. Der Konzern beruft sich dabei auf Nutzungsbestimmungen der App-Plattform.

Wie Jerry Rummler, Entwickler eines Ad Blockers,  am Mittwoch über Twitter bekannt gegeben hat, wurde er von Google informiert, dass sämtliche Werbeblocker-Apps aus dem App-Store entfernt werden. Den entsprechenden Brief hat er außerdem auf Pastebin veröffentlicht. Demnach  verletzen die Programme Punkt 4.4 des Developer Distribution Agreement. Der Punkt besagt, dass man keine Programme veröffentlichen darf, die „Geräte, Server, Netzwerke oder andere Bestandteile“ in irgendeiner Form „stören, unterbrechen, beschädigen oder in einer unerlaubten Weise darauf zugreifen.“

Nutzer können die Werbeblocker-Apps aber jedoch weiterhin mittels der entsprechend Installationsdatei (.apk) auf ihren Geräten installieren.  Dabei sollten die Anwender aber genau darauf achten, woher sie diese Dateien beziehen. Die Entwickler von AdBlock Plus haben eine entsprechende APK-Datei auf ihrer offiziellen Webseite zur Verfügung gestellt, AdAway hat die App über die Plattform F-Droid veröffentlicht.

Mehr zum Thema

  • Das World Wide Werb
  • Frankreich: Internetanbieter blockiert Werbung
  • FreedomBox soll Privatsphäre schützen