© Android Central

Bezahlmöglichkeit
08/16/2012

Google führt Geschenkkarten für Play Store ein

Der Google Store erhält damit künftig eine alternative Bezahlmöglichkeit zu Kreditkarten. Die Geschenkkarten sollen mit 10 und 25 US-Dollar Wert verkauft werden. Ob sie es auch nach Europa schaffen wird, ist derzeit noch unklar.

Lange gefordert, nun könnte auch Google eine alternative Bezahlmöglichkeit für seinen App Store anbieten. Ähnlich wie es Apple bereits seit Jahren für Bücher, Musik oder Apps aus dem hauseigenen Store praktiziert, könnte nun auch Google Geschenkkarten einführen, die in Ladengeschäften gekauft werden können.

Noch wenig Nutzen in Europa
Einigen Bildern von Android Central zufolge sollen diese mit einem Wert von 10 und 25 Dollar verkauft werden. Über eine Einführung in europäischen Märkten ist bislang noch nichts bekannt, allerdings kann in Europa Google Play zumeist nur zum Kaufen von Apps genutzt werden. In den USA und einigen anderen Ländern (zum Beispiel Deutschland) bietet der Shop zahlreiche andere Inhalte, wie Musik, Filme, Bücher und Zeitschriften zum Download an.

Wunschliste als Zusatzfunktion
Google wurde lange Zeit dafür kritisiert, dass es die Bezahlung nur über seinen Bezahldienst Google Checkout erlaubt. Dieser unterstützt lediglich Kreditkarten, die in Europa bei weitem nicht so weit verbreitet sind wie in Nordamerika. Eine weitere nützliche Funktion, die mit der neuesten Version von Google Play eingeführt wurde ist die sogenannte "Wunschliste". Künftig können Apps, die für den Nutzer interessant sind, aber noch nicht gekauft werden sollen, in einer Wunschliste abgespeichert werden.

Mehr zum Thema

  • Google startet Filmverleih in Deutschland
  • Google stuft Piraterie-Seiten bei Suche zurück
  • Nexus 7: Google von Nachfrage überrascht