Produkte
03/18/2012

Google geht gegen über-optimierte Websites vor

Neue Techniken sollen Websites mit relevantem Inhalt besser reihen

Google arbeitet derzeit an seine Suche, um übertrieben optimierte Websites zu erkennen und bei den Ergebnissen nach unten zu stufen. Das geht aus den Aussagen des Google-Software-Technikers Matt Cutts bei einem Symposion hervor. Bei weit vorne gereihten Einträgen in den Suchergebnissen in Google, die keinen oder kaum relevanten Content für den Suchenden bieten, handelt es sich häufig um Websites, bei denen exzessives "Search Engine Optimization" betrieben wurde.

Laut Cutts sollen diese Websites zukünftig besser erkannt und automatisch nach unten gereiht werden. Indizien für solche Websites sind zu viele Stichwörter oder zu viele Linkaustäusche mit anderen Websites. Wann diese Änderung in die Google-Suche übernommen wird, steht noch nicht fest. Cutts hofft, dass das neue System in den nächsten Wochen und Monaten bereit sein wird.