Produkte
01.07.2016

Google gibt bekannt, wofür Android N steht

Google bleibt der Tradition treu, Versionen seines weltweit dominierenden Smartphone-Betriebssystems Android in alphabetischer Reihenfolge nach Süßigkeiten zu benennen.

Aus Android „N“ wurde am späten Donnerstag offiziell „Nougat“. Zuvor hatte Google Software-Entwickler Vorschläge für den Namen machen lassen, als weitere aussichtsreiche Möglichkeit wurde unter anderem „Nutella“ gehandelt.

In die neue Android-Variante, die zum Herbst eingeführt werden dürfte, wurde unter anderem Unterstützung für die Anzeige virtueller Realität eingebaut. Außerdem kann die Software als Betriebssystem für Unterhaltungsanlagen in Autos dienen. Vorherige Versionen hießen unter anderem „Cupcake“ und „Ice Cream Sandwich“. Mit „KitKat“ (Android 4.4) ging Google dafür einmal auch die Kooperation mit einem Lebensmittel-Hersteller ein. Die derzeit ist die Android-Version 6.0 (Marshmallow) aktuell.