© Screenshot

Produkte
07/17/2013

Google Maps neu für Browser und iOS verfügbar

Die auf der Entwicklerkonferenz vorgestellte neue Version von Google Maps ist nun für alle User verfügbar. Gleichzeitig veröffentlichte Google ein Update für iOS. Damit unterstützt die Google Maps App nun endlich auch das iPad nativ mit höherer Auflösung.

Das im Mai angekündigte Update von Google Maps (die futurezone

) kann nun von allen Usernausprobiert werden. Voraussetzung ist allerdings, dass man sich mit einem Google-Account anmeldet. Die optische Aufmachung wurde stark überarbeitet, ein vektorbasierter Aufbau soll ein flüssigeres Zoomen und Bewegen von Kartenteilen garantieren. In einer am unteren Bildschirmrand angebrachten Leiste werden zudem Bilder vom gesuchten Ort angezeigt.

Maps

Maps

Maps

Maps

Maps

Maps

Maps

Maps

Während der offizielle Roll-out des neuen Google Maps für Desktop vor der Tür steht, bringt Google auch seine mobilen Apps auf Schiene. Nachdem vergangene Woche bereits Android ein

, war in der Nacht auf Mittwoch auch iOS dran. Mit der neuen Version wird Google Maps für iOS universal und kann folglich sowohl auf dem iPhone als auch dem iPad nativ verwendet werden. Neben dem neuen Design werden auch einige vom Desktop bekannte Funktionen, wie Navigation in Gebäuden, unterstützt.

Mehr zum Thema

  • 3D bis Weltall: Das kann das neue Google Maps
  • Google veröffentlicht neues Maps für Android
  • Google entfernt Wolken aus Maps-Karten
  • Street View: Blick vom höchstem Gebäude der Welt
  • Google borgt Street-View-Rucksack her