Produkte 13.03.2013

Google Now soll für Windows und iOS kommen

Googles Sprachassistent, der relevante Informationen anzeigen will, bereits bevor er gefragt wird, soll bald auch für iOS, Windows und Chrome OS verfügbar sein. Auf Windows und Chrome OS wird er voraussichtlich über den Webbrowser Chrome nutzbar sein.

Der

ist derzeit noch Android-Exklusiv, könnte aber schon bald auch für iOS- und Windows-Nutzer verfügbar sein. So ist ein Promo-Video von Google auf YouTube aufgetaucht, das Google Now für iOS beschreibt. Das Video wurde mittlerweile von YouTube entfernt,bei Engadgetist es allerdings noch zu sehen. Google Now wird offenbar über die offizielle Google-App auf iOS durch Wischen von unten nach oben eingeblendet, die Karten zeigen voraussichtlich die selben Informationen wie in der Android-Version.

Google Now über den Browser
Der Web-Entwickler François Beaufort hat eine Option in der aktuellen Entwickler-Version von Chromium, der Entwicklerversion von Googles Webbrowser Chrome, entdeckt, die "Google Now-Support für Windows und Chrome OS" aktiviert. Dazu muss derzeit aber noch die Server-Adresse für Google Now eingetragen werden, da das Feature offenbar noch Google-Entwicklern vorbehalten sein soll. Die Mac-Version wird offenbar derzeit noch nicht unterstützt. Eine offizielle Ankündigung steht noch aus, Google hat beide Leaks nicht kommentiert.

Mehr zum Thema

  • Google Now auch für Chrome Browser
  • Google Now: Kluger Assistent mit Gruselfaktor
  • Google bringt Knowledge Graph nach Österreich
  • Design von Google+ wurde überarbeitet
( futurezone ) Erstellt am 13.03.2013