Produkte
07.10.2018

Google Pixel 3 XL wird zu Wucherpreis verkauft, 3 Tage vor der Präsentation

In Hong Kong wird Googles neues Smartphone bereits angeboten. Offiziell vorgestellt wird es aber erst nächste Woche in New York.

Vom Google Pixel 3 XL gab es zahlreiche Leaks. Jetzt, ein paar Tage vor dem Start, werden nicht nur Bilder vorab veröffentlicht, sondern sogar das Gerät schon verkauft. Wie Engadget berichtet, verkauft ein Handy-Shop in Hong Kong Googles neues Spitzenmodell. Diese „Early Bird-Aktion“ ist aber nicht billig: Der Shop verlangt für das Pixel 3 XL über 2.000 US-Dollar. Nach der offiziellen Ankündigung nächste Woche in New York wird es in den USA vermutlich für unter 1.000 US-Dollar verkauft werden.

Laut Engadget handelt es sich bei dem Gerät im Vorabverkauf um ein echtes Pixel 3 XL und keine geschickte Kopie. Im Lieferumfang sind USB-C-Kopfhörer und ein 3,5mm-Adapter enthalten. Die IMEI-Nummer wird in Datenbanken auch als Pixel 3 XL identifiziert.

In einem schnellen Hands-on hat Engadget Apps installiert, um Systemdaten auszulesen. Demnach ist ein Snapdragon 845 Prozessor verbaut und 4 GB RAM. Das OLED-Display hat eine Auflösung von 2.960 x 1.440 Pixel.

Als Betriebssystem ist natürlich Android 9 installiert. An der Rückseite gibt es eine Hauptkamera mit 12 Megapixel. An der Vorderseite sind zwei Kameras mit 8 Megapixel. Wie bei LG ist eine davon im Superweitwinkelbereich, um Gruppen-Selfies einfacher zu machen.