Produkte
10.02.2015

Google sperrt mobile Firefox-Nutzer vom Play Store aus

Wer mit dem mobilen Firefox-Browser auf die Website des Google Play Store zugreifen möchte, hat als Android-Nutzer derzeit keinen Erfolg.

Android-Nutzer, die die Google Play Store Website ansurfen wollen und den Firefox-Browser verwenden, haben seit einigen Stunden Pech. Sie bekommen laut einem Bericht von Golem.de die Mitteilung, dass der Firefox-Browser nicht länger unterstützt werde und man die App verwenden solle. Auch mit Opera Mobile soll der Zugriff derzeit nicht möglich sein.

Google teilte mit, dass das Problem bekannt sei und an einer Lösung gearbeitet werde. Dies deutet darauf hin, dass das Problem technischer Natur ist, und nicht, wie anfangs vermutet, User zur Nutzung des Google Chrome Browsers zwingen soll.Mozilla hat den Fehler in seine Bug-Datenbank aufgenommen.