Produkte
11.03.2011

Google startet Personensuche für Japan

Angebot derzeit auf Englisch und auf Japanisch verfügbar

Nach dem Erdbeben und der Tsunami-Katastrophe in Japan will Google Betroffenen einen Treffpunkt im Netz bieten. Der Internet-Konzern startete am Freitag eine Personen-Suche in Japanisch und Englisch.

Die Nutzer können eintragen, ob sie nach jemandem suchen, oder Informationen über sich oder einen anderen Menschen eintragen möchten. Auf der Plattform sollen Suchanfragen und Wortmeldungen dann zusammenkommen. Die Personen-Suchseite ist unter diesem Link zu finden.

Google hilft nicht zum ersten Mal bei der Suche nach Vermissten mit. Auch nach dem schweren Erdbeben in Chile im vergangenen Jahr und nach der Naturkatastrophe in Haiti hatte der Internetkonzern bereits eine Internet-Personensuche für die betroffenen Gebiete eingerichtet.