© Gregor Gruber

Smartphones
04/25/2012

Google verkauft Galaxy Nexus über Play Store

Der Internetkonzern steigt wieder in den Direktverkauf von Smartphones ein. Über den Play Store können US-Nutzer das Samsung-Handy nun bei Google selbst erwerben. Künftig soll es das Angebot auch in anderen Ländern geben.

Wie Google am Dienstag in einem Blogposting verlautbart hat kann das aktuelle Android-Flagschiff, das Samsung Galaxy Nexus, ab sofort direkt im Play Store erworben werden. Über einen eigens dafür eingerichteten Geräte-Bereich wird den Nutzern - derzeit allerdings nur in den USA - das Smartphone mit der aktuellsten Version von Ice Cream Sandwich, entsperrt und ohne Vertrag für 399 Dollar (exkl. Steuern) zum Kauf angeboten.

Die Galaxy-Nexus-Version, die Google direkt anbietet, hat außerdem bereits den Bezahldienst Google Wallet installiert. Dabei schenkt Google den Nutzern ein Guthaben von zehn Dollar als kleines Goodie.

Noch ist unklar, wo und wann Google den Direktverkauf außerhalb der USA starten wird. Laut Android-Chef Andy Rubin sei der Konzern jedoch darum bemüht, das Angebot auf andere Länder auszuweiten. Schon 2010 hatte Google mit dem Nexus One selbst über einen Online-Shop vertrieben. Dies stellte sich jedoch als realtiv erfolglos heraus und wurde letztlich wieder eingestellt.

Mehr zum Thema

  • Apple will Galaxy Nexus in USA verbieten
  • Galaxy Nexus: Flottes Flaggschiff im Test