Produkte
08.02.2017

Haptik: AxonVR ermöglicht das Anfassen virtueller Objekte

Wie fühlt sich ein Hirsch in der Hand an und wie warm ist Drachenfeuer? AxonVR erlaubt mit seinem System reale haptische Eindrücke in einer künstlichen Umgebung.

Um virtuelle Dinge oder Tiere nicht nur sehen, sondern auch fühlen zu können, setzt sich der User zunächst ein HTC Vive Headset auf und steckt seine Hand in die Box. Auf dem dazugehörigen Bildschirm sieht er das virtuelle Abbild seiner Hand, mit dem er virtuelle Objekte halten kann. Teil der Demonstration von AxonVR sind Objekte, wie Würfel und Äpfel, sowie verschiedene Tiere. Das HaptX-System des amerikanischen Unternehmens ist noch ein Prototyp - eine einfach anmutende Metallbox mit Lichtern, Knöpfen und einem Bildschirm -, war aber auf der vergangenen CES 2017 bereits einsatzbereit.

HaptX ist in der Lage, gleichzeitig taktile und thermale Empfindungen mit einer sehr hohen Auflösung zu replizieren, d.h. der Nutzer spürt, je nachdem, was er in seiner Hand hält, Kanten, Rundungen und Oberflächen, aber auch Wärmeunterschiede. Auf diese Weise ist es möglich, die Hufe eines Miniatur-Hirsches oder dessen Atem auf der Handfläche zu spüren. Laut IEEE Spectrum geschieht die Umsetzung der jeweiligen Empfindung dabei ohne bemerkbare Verzögerung und mit einer überzeugenden Abbildung der zu erwartenden Sinneseindrücke.