Produkte
27.06.2014

Holländer bringen E-Joint auf den Markt

Inspiriert vom Erfolg von E-Zigaretten haben findige holländische Anbieter den offenbar ersten E-Joint entwickelt, der 100 Prozent legal und harmlos sein soll.

Laut der niederländischen Firma E-Njoint BV werden täglich 10.000 E-Joints produziert und bereits in Europa im Tabakwaren- und Einzelhandel verkauft. Um keine Probleme mit dem Gesetz zu bekommen, wird das dem Aussehen eines echten Joints nachempfundene E-Pendant mit harmlosen Substanzen in sechs fruchtigen Geschmacksrichtungen ausgeliefert. Da der E-Joint wiederbefüllbar ist, können Benutzer diesen allerdings auch mit eigenem flüssigen Cannabis-Konzentrat befüllen. Mit dem ebenfalls erhältlichen E-Njoint Vaporizer lässt sich auch Cannabis rauchen.

Gesetzeskonformität angezweifelt

Ob die Gesetzeshüter der Markteinführung von E-Njoint tatenlos zusehen wollen, bezweifeln aber selbst die Macher. "Noch ist fraglich, wie Regierungsstellen diese neue Erfindung bewerten werden. Alle sollten damit zufrieden sein, denn was wir da tun, ist kein Verbrechen", macht das Unternehmen in einer Presseaussendung Stimmung. Um der ganzen Sache etwas technischen Schick zu verleihen, leuchtet ein grünes Hanfblatt an der verchromten Spitze des Joints bei jedem Zug auf.