Homdox LED-Buch-Lampe

© futurezone

Community-Test
07/01/2016

Homdox LED-Buch-Lampe: Leuchten in den Augen

Die Seiten des Homdox-Buches werden mithilfe von LEDs beleuchtet. Daraus ergibt sich eine akkubetriebene, dekorative Leuchte. Die futurezone-Community hat getestet.

"Eines gleich vorweg, diese Buchlampe gefällt mir", schreibt Boris. Sie habe zwar einen stolzen Preis, aber für dafür bekomme man auch was geboten. Das Buch kostet 39 Euro und kann über Amazon gekauft werden. Im Lieferumfang ist die Leuchte enthalten, sowie ein USB-Ladekabel, allerdings ohne Netzteil.

IMG_4235.JPG

DSC_7498.jpg

IMG_5363.jpg

DSC_7495.jpg

DSC_7513.jpg

DSC_7523.jpg

DSC_7519.jpg

DSC_7504.jpg

DSC_7518.jpg

IMG_4234.JPG

Verarbeitung

Zwei Tester bezeichneten die Verarbeitung als einwandfrei. "Die gesamte Lampe sieht sehr sauber verarbeitet aus. Allesamt glattgeschliffen, saubere Kanten und schöne Übergänge", schreibt etwa Boris.

Thomas hingegen kritisiert die verwendeten Materialien. Daher war das LED-Buch für ihn auch keine Liebe auf den ersten Blick. Der Ärger über die anfänglichen Schönheitsfehler ist jedoch verflogen als er dann das Buch geöffnet hat: "Ein angenehmes kräftiges Licht strahlte mich an. Für einen netten Grillabend im Sommer oder um im Bett ein Buch zu lesen, sollte die Leuchtkraft ausreichen. Auch auf einem Campingausflug ist die Lampe sicher auch gut zu gebrauchen", schreibt Thomas.

"Sehr speziell fand ich, dass der gesamte Einband aus einem einzigen Stück Buchenholz gefertigt wurde. Durch die besondere Anordnung von Löchern und Ausfräsungen im Buchrücken lässt sich dieser nämlich biegen", so Boris. Das Buch kann komplett, also 360 Grad aufgeklappt werden.

Leuchte und Dauer

"Im geschlossen Zustand schaut die Lampe wie ein Buch aus. Wird es geöffnet beginnt die LED automatisch zu leuchten. Wenn das Buch wieder geschlossen wird, schaltet sich das Licht auch wieder automatisch ab", erklärt Boris. Die Lichtstärke könne dabei allerdings nicht verändert werden.

"Das gelbfarbene Licht leuchtet bei voller Aufladung sehr stark, wird nach einiger Zeit nur etwas schwächer. Es kann somit sowohl als Leselampe, Nachttischlampe oder nur zur Dekoration verwendet werden", schreibt ein Tester. Das Licht sei angenehm weich und blende nicht, so Boris.

"Die Lampe verfügt über eine eingebauten Akku, der die angegebene acht Stunden Leuchtdauer auch ohne weiteres durchgehalten hat. Nach 10 Stunden leuchtet die LED immer noch vor sich hin", schreibt Boris. Laut Thomas leuchtet das Buch fünfeinhalb Stunden ohne wesentlich dunkler zu werden. Danach sei das Buch zwar noch hell, aber es werde konstant merklich dunkler.

Der Akku der Lampe wird über ein USB-Kabel geladen. Boris gibt die Dauer eines kompletten Ladevorgangs mit rund fünf bis sechs Stunden an. "Da kein Netzteil dabei ist, musste ich zum Laden immer den Computer starten", was Boris als störend bezeichnet.

Fazit

Bei Thomas bleibt die Kritik an den Materialien aufrecht: "Wäre die Lackierung besser und das Papier schöner verklebt wären die 39,99 Euro auch gerechtfertigt. Mit Sicherheit ist das LED-Buch aber ein tolles Geschenk, das man nicht im Bücherregal verstauben lassen sollte."

Boris kritisiert in seinem Fazit, dass im Lieferumfang kein Netzteil enthalten ist, sowie den relativ hohen Preis. Begeistert zeigt er sich hingegen von der handlichen Größe, der sauberen und genauen Verarbeitung, der langen Akkulaufzeit sowie dem angenehmem weichen Licht der LEDs. "Ich war von Anfang an begeistert", so ein weiterer Tester.