Produkte
10.03.2011

HP stattet alle Computer mit Palms WebOS aus

Ab kommendem Jahr sollen alle PCs, Notebooks und Tablets mit dem gekauften Betriebssystem ausgeliefert werden.

Das durch die Palm-Übernahme erworbene Betriebssystem WebOS soll laut Angaben von HP-CEO Leo Apotheker nicht nur in Tablets und Druckern zum Einsatz kommen. Vielmehr ist eine Integration in allen HP-Computern ab dem kommenden Jahr geplant. Damit will HP die Plattform attraktiver für Entwickler machen und die derzeit magere Ausbeute von etwa 6000 Apps drastisch steigern. Windows soll aber ebenfalls weiterhin unterstützt werden.

Die Ankündigung kam für Branchenbeobachter überraschend. Zwar war immer klar, dass HP die Übernahme von Palm und dessen WebOS-Systems für seine eigenen Geräte nutzen will. Dass das Unternehmen aber soweit geht, die Plattform in allen seinen Computern anzubieten, war nicht vorhersehbar. Um zu den führenden Plattformen Android und Apple iOS aufzuschließen, ist aber noch viel Arbeit notwendig. Apples App Store verfügt aktuell über mehr als 350.000 Programme, für Android sind im Android Market über 250.000 Apps verfügbar. Wie die WebOS-Integration genau aussehen wird, blieb Apotheker dem Bericht von Bloomberg zufolge noch schuldig.