© HTC

Smartphones
09/14/2011

HTC bringt erstes "Beats" Handy

Mit dem HTC Sensation XE kommt ein Smartphone mit optimierter Audioqualität

Der taiwanische Smartphone-Hersteller HTC bringt nach dem Einkauf in die Audio-Edelmarke „Beats by Dr. Dre“ sein erstes Telefon mit optimierter Audioqualität auf den Markt. Den Start macht eine Variante des Android-Flaggschiffs „HTC Sensation“ mit dem Namenszusatz „XE“, die inklusive Beats-Kopfhörer Anfang Oktober auch in Deutschland in den Handel kommt. Das HTC Sensation XE werde im freien Handel sowie über mehrere Provider erhältlich sein, sagte HTC-Manager André Lönne.

HTC erhofft sich mit der exklusiven Partnerschaft im hart umkämpften Smartphone-Markt einen technischen Vorsprung und nicht zuletzt einen Imagegewinn. Erklärtes Ziel von Beats ist es, den Klangverlust, der durch die Digitalisierung von Musik entstanden ist, wieder komplett wettzumachen. Beats habe ihre Audio-Technologie beim Sensation XE optimal an die Hardware angepasst, sagte Lönne. Als Zielgruppe erklärt das Unternehmen mittelfristig alle, „für die Musik relevant ist“.

Vor rund fünf Wochen hatte sich HTC mit 300 Millionen Dollar in den vor allem in den USA bekannten Kopfhörer-Hersteller und Audiospezialisten eingekauft und 51 Prozent der Anteile von Beats Electronics erworben. Aber auch in Deutschland sei Beats stark auf dem Vormarsch, sagte Lönne. Die Edelmarke stellt Akustik-Kopfhörer her, die bis zu 600 Dollar kosten können und lizenziert seine Technologie unter anderem an Unternehmen wie HP für den Einbau in PCs.

Mehr zum Thema