© HTC

Android
10/02/2012

HTC bringt Smartphone One X+

Der taiwanesische Hersteller will sich im Kampf gegen Apple und Samsung als Premiummarke etablieren. Das neue Android-Smartphone HTC One X+ wartet unter anderem mit Verbesserungen beim Akku auf.

HTC setzt mit seinen Smartphones weiter auf Googles Android-Betriebssystem und will sein Portfolio noch zum Weihnachtsgeschäft erweitern. Das neue Flaggschiff HTC One X+ werde im Oktober mit dem neuen Android-System Jelly Bean auf den Markt kommen, kündigte der taiwanesische Hersteller am Dienstag an.

„Wir wollen damit zeigen, dass wir weiter Gas geben“, sagte HTC-Europachef Florian Seiche. Erst kürzlich hatte das Unternehmen sein erstes Gerät mit Microsofts neuem Betriebssystem Windows Phone 8

. „Android ist aber im Moment weiter unser Hauptgeschäft“, sagte Seiche.

Von dem neuen HTC One X+ erhoffe sich das Unternehmen zum Weihnachtsgeschäft „einen Kick“, sagte Seiche. Die Batterieleistung sei gegenüber dem

noch einmal um rund 30 Prozent verbessert worden. Innen arbeitet ein Quadcore-Chip, als interner Speicher stehen 64 Gigabyte zur Verfügung. Neben der Audio-Qualität mit Beats Audio legte HTC Wert auf die Verbesserung der Kamera, bei der neue Features, wie etwa ein Selbstportrait-Modus für die Frontkamera hinzugefügt wurden.

HTC One X+

HTC One X+

HTC One X+

HTC One X+

HTC One X+

"Android Hauptgeschäft"
Starke Konkurrenz vor allem von Apple und Samsung hatte HTC zuletzt schwer zu schaffen gemacht, die Marktanteile gingen zurück. Durch Kooperationen etwa mit dem Soundspezialisten Beats by Dr. Dre versucht HTC derzeit, sich am Markt als Premiummarke zu etablieren. HTC war vor Jahren der erste Partner von Microsoft im Mobilfunkgeschäft und hatte mit der selbstentwickelten Bedienoberfläche Sense maßgeblich zum Erfolg von Windows Mobile beigetragen. Den weit überwiegenden Teil seines Umsatzes macht das Unternehmen derzeit aber mit Android-Telefonen.

Android ist derzeit unser Hauptgeschäft“, sagt Seiche. Mit Windows Phone 8 und dem neuen PC- und Tablet-Betriebssystem Windows 8 werde Microsoft aber ein komplettes Ökosystem aufbauen, mit dem das Unternehmen die Chance habe, künftig eine wesentlich breitere Zielgruppe anzusprechen.
Das Gerät soll in Österreich ab Mitte Oktober für einen Verkaufspreis von 649 Euro angeboten werden.

Mehr zum Thema

  • 8X und 8S: HTC präsentiert WP8-Smartphones
  • iPhone 5 muss sich an starken Rivalen messen
  • HTC One X im Test: Stark und unauffällig