© Gregor Gruber

Produkte
02/21/2011

HTC: Desire S, Tablet und Facebook-Handys

Mit gleich sechs Ankündigungen stellt HTC mehr Produkte auf einem Streich vor, als jemals zuvor. In der "S-Serie" sind Nachfolger des Desire, Incredible und Wildfire, das ChaCha und Salsa sind Facebook-Handys. Das Flyer ist ein Android-Tablet mit Video-On-Demand und Cloud Gaming-Service.

Unter dem Motto "Smartphones für alle” stellt HTC auf dem Mobile World Congress fünf neue Smartphones und ein Tablet vor. Das Desire S, Incredible S und Wildfire S sind Nachfolger bekannter Modelle, das ChaCha und Salsa soll Facebook-affine Nutzer ansprechen. Das Flyer ist ein Android-Tablet mit einem Video-On-Demand-Service und Cloud Gaming.

Tablet Flyer
Das Flyer hat ein 7-Zoll-Display mit einer Auflösung von 1024 x 600 Pixel und wiegt 415 Gramm. Es hat einen 1,5GHz Qualcomm Prozessor, 1GB RAM und 32GB internen Speicher. HSPA+ wird unterstützt, allerdings nur mit bis zu 14,4 Mbps - bei der Konkurrenz von LG und Samsung sind es 21 Mbps. Die Frontkamera hat 1,3 MP, die Rückkamera 5 MP. Im Lieferumfang ist ein Stift enthalten, mit dem auf dem Tablet geschrieben und gezeichnet werden kann.

HTC-typisch hat es ein Aluminium-Unibody-Gehäuse. Ein weiteres Markenzeichen ist die eigene Benutzeroberfläche HTC Sense, die über jene von Android 2.4 gelegt wird. Ein Upgrade auf Android 3.0 ist angedacht. Damit unterscheidet sich das Flyer vom Menü her deutlich von LG, Samsung und Motorola, die alle auf die Standard-Oberfläche von Android 3.0 setzen.

Videos und Spiele on Demand
Um sich von der Konkurrenz abzuheben, hat das Flyer diverse Programme und Dienste installiert. "Timemark" nimmt, wenn man schriftliche Notizen macht, automatisch Ton dazu auf. Markiert man etwa eine Woche später in den Notizen ein Wort, kann man die 10 Sekunden Ton abspielen, die aufgenommen wurden, als das Wort eingetippt wurde. "HTC Watch" ist ein Video-On-Demand-Service, mit dem Filme gekauft oder ausgeborgt werden können. Preise und Verfügbarkeit sind vom jeweiligen Land abhängig - in den USA soll das Ausborgen eines Filmes 1,85 US-Dollar kosten (nur für eine bestimmte Dauer ansehbar), das Kaufen 10 US-Dollar.

Wie zu erwarten war, wird auch der Cloud-Gaming Service OnLive unterstützt, in den HTC Anfang Februar 40 Millionen US-Dollar investiert hat. Spiele, die sonst nur auf einer Konsole oder PC verfügbar sind, werden kostenpflichtig gestreamt und können so auf dem Flyer gespielt werden. Die Steuerung erfolgt per Touchscreen oder einem speziellen Gaming-Controller von OnLive, der kompatibel mit dem Flyer ist.

Das Flyer wird im zweiten Quartal erscheinen und 699 Euro kosten. Die WLAN-Version ohne 3G wird 499 Euro kosten.

S-Serie
Das Desire S (ab März, 489 Euro) hat einen Aluminium-Unibody und ein 3,7-Zoll-Display mit einer Auflösung von 800 x 480 Pixel. Als Prozessor kommt ein 1GHz 8255 Snapdragon Single-Core-CPU zum Einsatz, als Betriebssystem Android 2.4. Die rückseitige Kamera hat 5 Megapixel, die an der Front VGA-Auflösung.

Das Incredible S nutzt denselben Prozessor, hat aber ein 4-Zoll-Display und eine 8 Megapixel-Hauptkamera, sowie eine 1,3-Megapixel-Frontkamera. Es wird mit Android 2.2 ausgeliefert, erscheint im 2. Quartal und soll 539 Euro kosten.

Das Wildfire S ist das neue Mittelklasse-Handy von HTC. Das Display misst 3,2 Zoll mit einer Auflösung von 480 x 320 Pixel. Der Prozessor hat 600MHz, die Kamera 5 Megapixel. Als Betriebssystem dient Android 2.4. Das Wildfire S wird im zweiten Quartal um 279 Euro erhältlich sein.


==Facebook-Handys
Das ChaCha und Salsa setzen auf eine enge Verknüpfung mit dem sozialen Netzwerk Facebook. Das ChaCha hat einen 2,6-Zoll-Touchscreen mit einer Auflösung von 480 x 320 Pixel, 600MHz, eine 5 Megapixel-Kamera und eine vollwertige Tastatur. Das Salsa setzt auf einen 3,4 Zoll großen Touchscreen - Auflösung, Prozessor und Kamera sind mit dem ChaCha ident. Beide nutzen Android 2.4 und sollen ab dem zweiten Quartal um 319 Euro bzw 389 Euro erhältlich sein.

Beide Smartphones haben eine eigene Facebook-Taste. Diese führt, je nachdem in welcher Anwendung man sich gerade befindet, unterschiedliche Aktionen aus. Surft man im Web und drückt auf die Facebook-Taste, wird der Link automatisch mit den Freunden geteilt. In der Kameraanwendung können so auf Knopfdruck Bilder hochgeladen werden, im Musik-Player wird der Name des Künstlers und des Songs auf Facebook bekannt gegeben. Im Homescreen öffnet der Druck auf die Facebook-Taste eine Schnell-Funktion, um eine neue Nachricht auf die Pinnwand zu stellen.

Mehr zum Thema:

Alle FUTUREZONE-Berichte vom Mobile World Congress
LG zeigt 3D-Handy Optimus und 9-Zoll-Tablet
Samsung zeigt Galaxy S II und Tab 10.1
- Sony Ericsson enthüllt Xperia Play

(Gregor Gruber/Barcelona)

HTC Salsa uns ChaCha