Produkte
02.04.2013

HTC One: Schlechter reparierbar als iPhone 5

Das HTC One schnitt beim Reparatur-Test von den iFixit-Bastlern wesentlich schlechter ab als das iPhone 5. Es sei bereits schwierig bis unmöglich, das Smartphone überhaupt zu öffnen, ohne dabei das rückwärtige Gehäuse zu beschädigen, heißt es.

Das HTC One ist wohl kein Gerät für Bastler. Zu dieser Ansicht kommen iFixit, die regelmäßig Tests mit diversen Hardware-Geräten durchführen. Beim Reparatur-Test des HTC One schnitt dieses mit einem von zehn möglichen Punkten wesentlich schlechter als das iPhone 5 ab, das immerhin sieben von zehn Punkten erreichte. Die Reparatur scheiterte bereits beinahe daran, dass man das Gerät kaum öffnen kann, ohne das Gehäuse zu beschädigen.

Das Display könne nur zusammen mit der Gehäuserückseite ausgetauscht werden, der Akku sei schwer erreichbar, heißt es seitens iFixit. Die Bastler kamen kaum an das Verbindungskabel heran, das zum Abnehmen des Displays ausgehängt werden muss. Durch das Fehlen von Schrauben müsse man zudem vorsichtig beim herausheben der Elektronikteile sein, so iFixit.

Mehr zum Thema

  • Schickes Spitzenmodell: HTC One im Kurztest
  • One kommt später: HTC nicht mehr wichtig genug