Produkte
20.08.2012

Hunde-Halsband alarmiert bei Hitzegefahr

Ein kanadisches High-Tech-Halsband sendet dem Hunde-Besitzer eine SMS, falls das Haustier unter extremer Hitze leidet. So sollen Todesfälle vermieden werden.

Immer wieder kommt es vor, dass Tier-Besitzer ihren Hund für eine längere Zeitspanne im Auto versperren. Der Innenraum des Fahrzeuges heizt sich gerade im Hochsommer besonders schnell auf, sodass dies oft gesundheitliche Folgen für das Tier hat.

Eine kanadische Designer-Agentur sowie ein Tierschutz-Verband aus Toronto haben deshalb die Idee für ein spezielles Halsband entwickelt, das solch eine Situation gar nicht erst zulassen soll. Die Idee kam auf, als ein Mitarbeiter der Agentur kurz sein Tier im Auto ließ, um Lebensmittel zu kaufen. Als er zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, befand sich sein Hund bereits in einem bedrohlichen Zustand.

Die Idee hinter dem Halsband ist folgende: Sobald Umgebungstemperaturen über 27 Grad gemessen werden, wird dem Besitzer automatisch eine SMS gesendet, die vor einer möglichen Überhitzung des Tieres warnt. Ein ähnliches Gadget gibt es bereits für Schafe, das bei einem Wolfsangriff ausschlägt und dem Eigentümer ebenso eine Textnachricht sendet.

Das Hunde-Halsband befindet sich derzeit noch in der Prototyp-Phase, die Entwickler hoffen aber, dass das Gadget durch Crowdfunding im kommenden Jahr für 20 Dollar (circa 16 Euro) erhältlich sein soll.

Mehr zum Thema