FEHLZÜNDUNG

Im Vorjahr nur 112 Elektroautos zugelassen

Der Elektroauto-Boom lässt weiter auf sich warten. Eine aktuelle VCÖ-Untersuchung zeigt, dass sich die Zahl der reinen Elektroautos 2010 gegenüber dem Jahr zuvor zwar verdreifacht hat, mit gerade einmal 112 zugelassenen Fahrzeugen blieb die Nachfrage jedoch auf äußerst niedrigem Niveau.

Inklusive der 1248 Hybrid-Pkw besaßen im Vorjahr nur 0,4 Prozent der neu zugelassenen Pkw einen Elektromotor. Der VCÖ rechnet, dass heuer die Nachfrage nach Hybrid- und reinen Elektroautos aufgrund der höheren Spritpreise steigen wird. Auch Erdgas werde als Übergangstechnologie in den kommenden Jahren mehr Bedeutung bekommen.

Geschönte Verbrauchsangaben

In einer Aussendung fordert der VCÖ zudem, dass die Verbrauchsangaben stärker dem realen Verbrauch entsprechen müssten. "Der Spritverbrauch wird in den kommenden Jahren ein zunehmend wichtiger werdendes Kaufkriterium", meint VCÖ-Sprecher Martin Blum.

"Umso negativer ist es, dass der tatsächliche Verbrauch von Neuwagen deutlich höher ist als die Hersteller angeben", kritisiert Blum den Testzyklus NEFZ, auf dem die Herstellerangaben basieren. Denn dieser werde bei günstigen Laborbedingungen durchgeführt. Der tatsächliche Verbrauch sei im Schnitt um ein Drittel höher als die Herstellerangaben, so Blum.

Mehr zum Thema:**

Nissan: Erstes Elektroauto für Massenmarkt
Günstiges Elektroauto ab 2012
General Motors plant weitere Elektroautos

(futurezone)

Pkw-Neuzulassungen
Elektro-Pkw bzw. (Hybrid-Pkw)

Jahr 2010: 112 (1248)
Jahr 2009: 39 (1055)
Jahr 2008: 2 (735)
Jahr 2007: 0 (765)
Jahr 2006: 0 (434)
Jahr 2005: 0 (83)
Quelle: Datafact, VCÖ 2011

Pkw-Neuzulassungen in Österreich gesamt

Jahr 2010: 328.563
Jahr 2009: 319.403
Jahr 2008: 293.697
Jahr 2007: 298.182
Jahr 2006: 308.594
Jahr 2005: 307.915
Quelle: Statistik Austria, VCÖ 2011

Link:
VCÖ-Aussendung

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Bald könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!