Bankgeschäfte
12/06/2011

ING-DiBa zieht bei mobilem Banking nach

Apps und Webseite mit 128 bit SSL-Verschlüsselung

Mit Apps für iPhone und Android und einem mobilen Webauftritt bietet nach Erste Bank und Raiffeisen seit kurzem auch die österreichische Direktbank Ing-DiBa mobiles Banking an. Neben den Apps, die über die jeweiligen Stores heruntergeladen werden können, kann das eigene Bankkonto über die Seite https://m.ing-diba.at aufgerufen werden, als Verschlüsselung kommt wie über den PC ein 128 bit SSL-Verfahren zum Einsatz.

Der angebotene Funktionsumfang und die Sicherheitsfunktionen sind mit dem Desktopauftritt identisch, grafisch wurde die Seite auf mobile Endgeräte und deren kleinere Displays angepasst. ING-Diba-CEO Roel Huisman geht davon aus, dass bereits ein Drittel der eigenen Kunden ein Smartphone verwenden. Die Bank verfügt eigenen Angaben zufolge über 440.000 Kunden in Österreich.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.