© reuters / ROBERT GALBRAITH

Laptops
05/31/2012

Intel kündigt neue Welle an Ultrabooks an

30 der neuen Geräte sollen mit Touchscreen ausgestattet sein. Darüber hinaus wurden Details zu der neuen Generation an Dual-Core- und Ultra-Low-Voltage-Chips (ULV) mit Ivy Bridge bekannt gegeben.

Laut dem Chiphersteller stehen derzeit rund 110 neue Ultrabook-Modelle kurz vor der Veröffentlichung. Damit soll auch der Einstiegspreis für die dünnen und leichten Notebooks fallen, laut ersten Informationen werden die neuen Geräte ab 699 US-Dollar verkauft werden.

Außerdem wurden die, von Intel festgelegten, Spezifikationen für Ultrabooks erweitert. So müssen Geräte in Zukunft entweder über einen USB-3.0- oder Thunderbolt-Anschluss verfügen, sowie Intels Identity Protection Technologie und Intels Diebstahlsicherung unterstützen. Außerdem sollen sie besonders schnell reagieren und Anwendungen schnell laden, was Intel mittels Benchmarks überprüfen will. Die genauen Rahmenbedingungen hat der Chiphersteller allerdings nicht bekannt gegeben.

Ivy Bridge Dual-Core
Darüber hinaus wurden Details zu den neuen Ivy-Bridge-Chips veröffentlicht. Die Dual-Core-Modelle sollen Herzstück der neuen Ultrabooks werden. Von 14 angekündigten Versionen sind acht für die mobile Nutzung konzeptioniert. Vier davon sind Ultra-Low-Voltage-Versionen, die mit einem U am Ende der Modellzeichnung gekennzeichnet sind.

Spitzenmodell der mobilen Dual-Core-Modelle ist der i7-3520M, der mit 2,9 GHz getaktet ist (Turbo-Boost bis zu 3,60 GHz). Der Stromverbrauch des Chips liegt bei 35 Watt. Das Spitzenmodell der ULV-Varianten i7-3667U kommt bereits mit 17 Watt aus und ist mit zwei bis 3,2 GHz (Turbo-Boost) getaktet.

Weiter gedulden muss man sich bei den i3-Modellen mit Ivy Bridge, jene sollen erst im dritten Quartal 2012 erscheinen. Die Celeron-Modelle bleiben ebenfalls vorerst bei der älteren Generation Sandy Bridge.

Mehr zum Thema

  • Intel: Neue Ivy-Bridge-Prozessoren vorgestellt
  • Acer: Zweifel an günstigen Ultrabooks
  • Erster Eindruck von Asus neuen Ultrabooks
  • HP zeigt Ultrabooks und erfindet Sleekbooks