UPDATE
11/22/2010

iPad lernt Multitasken und Drucken

Das lange erwartete Betriebssystem-Update iOS 4.2 steht ab heute für iPad, iPhone und iPod touch bereit. Neben Multitasking setzt Apple auf integrierte Druckerfunktionen. Verloren gegangene Geräte sind ab sofort kostenlos ortbar.

Apple zufolge inkludiert das Update auf 4.2 über 100 neue Funktionen, die bisher für den iPad nicht erhältlich waren. Aber auch iPhone- und iPod-touch-User sollen davon profitieren. Wie das iPhone wird das iPad erstmals multitaskfähig. User können folglich einfacher zwischen Programmen hin- und herschalten, ohne diese jedes Mal aufrufen zu müssen.

AirPlay und AirPrint=
Daneben führt Apple mit AirPlay und AirPrint zwei neue Funktionen ein. Mittels AirPlay ist es ab sofort möglich, Musik, Videos und Fotos drahtlos von iOS-Geräten auf den Fernseher oder die Stereoanlage zu streamen. Für ersteres wird eine Apple-TV-Box benötigt. Das Streamen von Musik funktioniert über AirPort Express bzw. Lautsprechersysteme, die in den nächsten Wochen auf den Markt kommen werden.

Um iPad und Co im produktiven Arbeiten besser nutzen zu können, hat Apple eine Druck-Funktion integriert, die mit einigen WLAN-fähigen HP-Druckern genutzt werden kann. Auf dem iPad führt Apple zudem auch das vom iPhone bekannte Ordnersystem ein, welches das Zusammenfassen von Apps in Ordnerkategorien erlaubt. Auch die bessere E-Mail-Verwaltung wurde für den iPad übernommen.

Suchdienst
Nicht zuletzt aufgrund ähnlicher kostenloser Features bei HTC bzw. allen Windows-7-Phones bietet Apple seinen Dienst zum Aufspüren von iOS-Geräten nun auch kostenlos an - allerdings nur für iPhone 4, iPad und die neueste iPod touch-Generation. Der ursprünglich als "Find My iPhone" gelaunchte Dienst war im bisher mäßig erfolgreichen, kostenpflichtigen Cloud-Service MobileMe untergebracht.

iOS 4.2 muss über iTunes heruntergeladen werden. Nicht alle Funktionen sind für ältere Geräte wie das iPhone 3G verfügbar.

Mehr zum Thema:

"Apple und Telcos sind einander ausgeliefert"

(futurezone)