Produkte
02.07.2015

iPhone 6s soll LTE-Raten von bis zu 300 Mbps unterstützen

Das neue Apple-Smartphone wird laut einem aktuellen Bericht mit einem neuen LTE-Modem ausgestattet sein, das für höhere Download-Geschwindigkeiten sorgt.

Der Chip im kommenden iPhone 6s könnte deutlich schnellere LTE-Geschwindigkeiten bringen als bei aktuellen Modellen. Wie 9to5Mac berichtet, soll das kommende iPhone mit einem Qualcomm LTE-Chip ausgestattet sein, der LTE Advanced mit Downloadraten von theoretisch bis zu 300 Mbps ermöglicht. Im Vergleich: Das iPhone 6 unterstützt Raten von bis zu 150 Mbps. Andere Smartphones, wie etwa aktuelle Galaxy-Modelle von Samsung, unterstützen 300 Mbps bereits heute.

Die schnelle Datenübertragung muss natürlich auch vom jeweiligen Mobilfunker unterstützt werden. In Österreich ist es etwa A1, der den neuen Standard in den Ballungsräumen im Rahmen eines speziellen Tarifs anbietet.

So soll das iPhone 6s aussehen

1/11

iPhone 6s Leak

iPhone 6s Leak

iPhone 6s Leak

iPhone 6s Leak

iPhone 6s Leak

iPhone 6s Leak

iPhone 6s Leak

iPhone 6s Leak

iPhone 6s Leak

iPhone 6s Leak

iPhone 6s Leak

Der neue LTE-Chip bringt darüber hinaus noch weitere Vorteile. So soll er energieeffizienter sowie etwas kleiner als seine Vorgänger sein. Letzteres dürfte im Fall des neuen iPhones allerdings keine Vorteile bringen, da das Design im Vergleich zum iPhone 6 kaum verändert wird. Erst am Mittwoch kamen geleakte Fotos ans Tageslicht, die das kommende Phone zeigen sollen.