iPhone X

© Apple

Produkte
01/03/2018

iPhone 9 könnte 6,5-Zoll-Display von LG haben

Angeblich wird LG dieses Jahr damit beginnen, OLED-Bildschirme für Apple herzustellen.

Wie der südkoreanische The Investor berichtet, wird LG angeblich heuer mit der Produktion von OLED-Displays für Apple starten. Die Lieferung der Bildschirme soll im zweiten Quartal 2018 beginnen. LG hat zwar zu einem früheren Zeitpunkt bestätigt in Verhandlungen mit Apple zu sein, aber offiziell wurde eine Partnerschaft bisher nicht bekannt gegeben.

LGs wird angeblich 15 bis 16 Millionen Bildschirme in diesem Jahr für Apple produzieren. Geht man davon aus, dass die nächsten iPhone-Modelle alle ein OLED-Display haben werden, reicht das nicht aus: Apple verkauft etwa 200 Millionen Smartphones im Jahr. Es ist davon auszugehen, dass Samsung 2018 der Hauptlieferant für OLED-Bildschirme bleibt. Samsung ist bisher der einzige Hersteller für das OLED-Display des iPhone X.

Größere iPhones

Laut The Investor wird Samsung für das kommende iPhone 9 Displays in der Größe 6 Zoll herstellen. Die LG-Bildschirme sollen eine Größe von 6,5 Zoll haben. Das lässt vermuten, dass das iPhone 9 einen etwas dünneren Rahmen als das iPhone X (5,8 Zoll) haben könnte. Das iPhone 9 (6 Zoll) würde demnach in etwa die Größe des iPhone X haben, während das iPhone 9 Plus, mit dem 6,5-Zoll-Bildschirm, noch größer als das Samsung Galaxy S8+ und Note 8 ausfallen könnte.

Zwar hat auch der KGI-Analyst Ming-Chi Kuo prognostiziert, dass Apple 2018 zwei iPhone-Modelle mit OLED-Displays vorstellen wird, allerdings sind diese Berichte mit Vorsicht zu genießen. Apple könnte mit einem iPhone 9, das im Wesentlichen eine etwas günstigere Version des iPhone X ist, die Kunden verärgern, die viel Geld für das X ausgegeben haben – schließlich ist es das bisher teuerste iPhone. Zudem hatte LG mit seinen Smartphone-OLED-Displays keinen guten Einstand. Die Smartphones Google Pixel 2 XL und LG V30 wurden wegen den OLED-Bildschirmen stark kritisiert.