Produkte
10.01.2013

iPhone-Pulsoxymeter Masimo iSpO2 ausprobiert

Masimo zeigt auf der CES ein Gerät zum Messen des Sauerstoffgehalts im Blut, das die Daten grafisch auf einem iPhone oder iPad darstellt. Laut dem Hersteller hat es „Krankenhaus-Qualität" und soll auch beim Sport getragen werden können.

Masimo, ein Hersteller von medizinischen Geräten für Krankenhäuser, hat mit dem iSPO2 ein Produkt für den Privatgebrauch vorgestellt. Der Pulsoxymeter wird an den Finger gesteckt und misst den Sauerstoffgehalt des Bluts sowie den Puls.

Über ein Kabel wird der iSPO2 mit einem iOS-Gerät verbunden – eine Android-Version ist derzeit nicht angedacht. Das Kabel hat den alten 30-Pin-Anschluss, das Gerät funktioniert aber auch, wenn es mittels Apples Lightning-Adapter an ein iPhone 5 angesteckt wird.

Eine App zeigt die Werte an und stellt diese grafisch übersichtlich dar. Dazu muss der iSPO2 einfach nur an den Finger gesteckt werden. Die Messung und Aufzeichnung der Daten ist kontinuierlich und soll auch bei körperlicher Belastung noch möglich sein. Masimo geht davon aus, dass das Gerät deshalb für Sport-Begeisterte, wie Läufer oder Wanderer, interessant ist, die das iSPO2 während des gesamten Trainings tragen können.

Auch für Menschen mit Kreislauf-Erkrankungen soll das iSPO2 gut geeignet sein, da das Gerät laut dem Hersteller „Hospital Grade" ist, also von der Präzision der Messung auch im Krankenhaus eingesetzt werden könnte. Deshalb ist es aber auch nicht gerade günstig: In den USA kann der iSPO2 um 249 US-Dollar bestellt werden.

Mehr zum Thema