Produkte
10.12.2015

iPhone verliert in Europa und in den USA Marktanteile

Während Android in den Monaten August bis Oktober wachsen konnte, musste Apple Verluste einstecken, wie aktuelle Zahlen zeigen.

Apple musste mit seinem iPhone in den Monaten zwischen August und Oktober in den fünf wichtigsten Märkten Europas (Großbritannien, Deutschland, Frankreich, Italien und Spanien) sowie in den USA Verluste beim Marktanteil einstecken. Das zeigen aktuelle Zahlen von Kantar Worldpanel, wie unter anderem ZDNet berichtet. Es ist der erste Rückgang beim Marktanteil seit Mitte 2014. Der Hauptkonkurrent Android konnte hingegen zulegen.

In den genannten europäischen Ländern kommt das iPhone den Zahlen zufolge auf einen Marktanteil von 20 Prozent, was einem leichten Minus von 0,6 Prozent entspricht. In den USA war der Verlust mit 8,3 Prozent Marktanteil deutlich größer. Dort liegt Apple nunmehr bei 33,6 Prozent. Android konnte in den USA hingegen um 9,5 Prozent wachsen und liegt nun bei 62,8 Prozentpunkten. In Europa lag das Wachstum bei 1,6 Punkten, wonach Android nun bei einem Marktanteil von 70,9 Prozent liegt.

Der Anteil von Windows Phone ist sowohl in den USA, als auch in Europa weit geringer. In den USA kommt Microsofts mobiles Betriebssystem nach einem Verlust von einem Prozentpunkt gerade einmal auf 2,7 Prozent. Deutlich beliebter ist Windows Phone mit 8,3 Prozent noch in Europa, wenngleich auch hier der Anteil zuletzt um 0,6 Prozent geschrumpft ist.