Das Jolla Tablet konnte schon über eine Million Dollar sammeln

© Jolla

Produkte
01/02/2016

Jolla stellt Tablet-Projekt ein

Der aus Nokia hervorgegangene finnische Smartphonehersteller Jolla will Anfang 2016 seine ersten Tablets ausliefern und sich dann aus dem Markt zurückziehen.

In einer Neujahrsbotschaft hat der finnische Smartphonebauer Jolla bekanntgegeben, dass weitere crowdfinanzierten Tablets Anfang 2016 wusgeliefert werden sollen sollen, wie heise berichtet. Allerdings wird nur eine kleine Charge auf den Markt kommen, so dass nicht alle Vorbesteller bedient werden können. Jolla will sich nach der Auslieferung der ersten Geräte aus dem Tablet-Markt zurückziehen, da keine Hoffnung besteht, signifikante Marktanteile zu gewinnen.

Wie jene Kunden kompensiert werden sollen, die Tablets vorbestellt und bezahlt haben, aber kein Gerät ergattern, ist derzeit noch unklar. Mit neuen Investoren, die 2015 bei Jolla eingestiegen sind, will das Unternehmen eine Lösung suchen. Im schlimmsten Fall könnten die Vorbesteller am Ende sogar leer ausgehen. Das Tablet-Projekt wurde 2014 über eine Crowdfunding-Kampagne angestoßen, die Auslieferung der Tablets hat sich aber immer wieder verzögert. Im Herbst 2015 wurden einige wenige Tablets ausgeliefert.