Kittyo hat eine Kamera, Lautsprecher, Laserpointer und Futterspender eingebaut

© Kittyo

Produkte
04/23/2014

Kittyo: Mit der Katze aus der Ferne per Smartphone spielen

Das Gerät ermöglicht es die Katze zu beobachten, sie mit Leckerlis zu füttern oder per Touchscreen einen Laserpointer zu steuern, um mit ihr zu spielen.

Kittyo soll all jenen Katzenbesitzern Erleichterung verschaffen, die ihre vierbeinigen Mitbewohner tagsüber besonders stark vermissen. Das Gerät wird per WLAN mit dem Internet verbunden und kann mittels iOS- und Android-App aus der Ferne bedient werden.

Eine eingebaute Kamera zeigt die Katze, auch das Aufnehmen von Videos ist möglich. Ein Lautsprecher ermöglicht es mit der Katze zu sprechen – sofern diese zuhört. Für den eingebauten Laserpointer dürfte sie sich mehr interessieren. Dieser wird gesteuert, in dem mit dem Finger über den Touchscreen des Smartphones oder Tablets gewischt wird, der ein Livebild der Katze beim Spielen zeigt.

Futterspender

Kittyo hat zudem einen Futterspender mit sieben Fächern eingebaut. Ein Buttondruck in der App genügt, um die Katze mit einem Leckerli zu verwöhnen. Damit die Katzen das 23 cm hohe Gerät nicht um- oder runterschmeißen, ist im Lieferumfang eine Klammer enthalten, um Kittyo am Regel oder einer Wand zu fixieren.

Das 30.000 US-Dollar Ziel der Kickstarter-Kampagne, die vor zwei Tagen gestartet ist, wurde bereits deutlich übertroffen. Derzeit wird das Projekt mit über 138.000 US-Dollar unterstützt. Ab 119 US-Dollar erhalten Unterstützer ein Kittyo. Die Katzen-Fernspiel-Fütterungs-Beobachtungs-Zentrale soll im November ausgeliefert werden.