Die neue Leica T setzt auf Metall-Optik

© Leica

Produkte
04/25/2014

Leica stellt neue Systemkamera vor

Die Leica T ist eine neue Systemkamera im Unibody-Design. Sie soll Ende Mai veröffentlicht werden.

Zum 100-jähriges Bestehen feiert Leica mit dem Start eines komplett neuen Kamerasystems. Die Leica T ist eine Systemkamera mit Unibody und ist das Ergebnis einer Designkooperation mit Audi. Der Sensor stammt von Sony und ist im APS-C-Format gehalten. Maximal löst er mit 16 Megapixel auf. Anti-Aliasing-Filter ist keiner vorhanden, der ISO-Wert lässt sich auf maximal 12.800 schrauben. Neben 16GB internen Speicher gibt es auch einen Slot für SD-Karten. Außerdem ist die Kamera mit WLAN ausgestattet.

Damit die Kamera auch entsprechend glänzt, wird jedes Modell laut Leica per Hand poliert, was angeblich etwa 45 Minuten pro Exemplar in Anspruch nimmt.

Die silberne Variante der Leica T soll am 26. Mai erscheinen, im Juli soll eine schwarze Version nachfolgen. Laut dem Unternehmen wird es keine Kits zu kaufen geben, der Body soll rund laut The Verge 1.850 Dollar kosten. Ende Mai sollen darüber hinaus zwei Objektive erscheinen, eines mit 23mm/f2.0 und ein weiteres mit 18-56mm/f3.5-f5.6.