Produkte
04.01.2016

Lenovo zeigt ThinkPads mit OLED und Zusatzmodulen

Lenovo kombiniert seine ThinkPad- und Yoga-Reihe und bietet erstmals einen OLED-Laptop mit 360-Grad-Scharnier an. Zudem wurde ein erweiterbares Tablet gezeigt.

Der PC-Hersteller Lenovo hat im Rahmen der CES eine Reihe neuer Produkte vorgestellt. Zu den Highlights zählen einige neue Modelle der ThinkPad-Reihe, die im Laufe des Jahres verfügbar sein sollen. So ist beispielsweise das ThinkPad X1 Yoga eine Kombination der Business-Reihe ThinkPad und der flexiblen Consumer-Geräte Yoga. Das X1 Yoga verfügt über ein Scharnier, mit dem das Display des Bildschirms um 360 Grad gedreht werden kann. So kann der Laptop auch als Tablet verwendet werden.

OLED erstmals am Laptop

Ungewöhnlich ist jedoch der Bildschirm, bei dem ein 14 Zoll großes OLED-Panel mit einer Auflösung von 2560 mal 1440 Pixeln zum Einsatz kommt. OLED-Bildschirme waren bislang vorwiegend in Smartphones und Tablets zu finden, bei Laptops fanden sie aber kaum Anwendung. Die restliche Ausstattung entspricht dem ThinkPad-Standard.

So kommt ein Intel Core i7 mit einer integrierten Grafikkarte ( Intel HD 520) sowie bis zu ein Terabyte Speicher sowie 16 Gigabyte RAM zum Einsatz. An Anschlüssen wurden unter anderem drei USB-3.0-Ports, HDMI, microSD, MiniDisplay sowie eine Kopfhörerbuchse verbaut. Des weiteren ist das X1 Yoga mit LTE-A-Modem sowie einem Stylus erhältlich. In den USA soll es ab Jänner ab 1.449 US-Dollar erhältlich sein.

Ausbaubares Tablet

Ähnlich ausgestattet ist das ThinkPad X1 Tablet, das als Tablet jedoch auf Intels Mobilprozessoren setzt. So kommt statt einem i7 lediglich ein m7 zum Einsatz, der die Laufzeit des dünnen Windows-Tablets (8,4 Millimeter) auf bis zu 15 Stunden hochschrauben soll. Am X1 Tablet stechen insbesondere die sogenannten „Productivity“-Module hervor: Diese optional erhältlichen Module können an der Unterseite des Tablets angebracht werden und erweitern so dessen Funktionen.

So werden ein Zusatz-Akku (fünf Stunden zusätzlich, 150 US-Dollar), ein Beamer-Modul (280 US-Dollar) sowie eine 3D-Kamera (Intel RealSense, 150 US-Dollar) angeboten. Das Tablet soll ab Februar für 899 US-Dollar erhältlich sein.

Leichter dank Karbon

Das ThinkPad X1 Carbon ist hingegen mit einem Gewicht von 1,18 Kilogramm laut Lenovo das bislang leichteste 14-Zoll-Ultrabook. Mit 17 Millimetern Dicke ist es zudem zwei Millimeter dünner als sein Vorgänger. Die Ausstattung ist - mit Ausnahme des OLED-Bildschirms - ident zu jener des X1 Yoga. Es soll ebenfalls ab Februar ab 1.299 US-Dollar erhältlich sein. Neben neuen Laptops und Tablets wurden zudem auch ein neuer Bildschirm und All-in-One-PC für Business-Nutzer gezeigt.

Der hochauflösende 27-Zoll-Monitor ThinkVision X1 (3840 mal 2160 Pixel, ab 799 US-Dollar) verfügt unter anderem über einen USB-3.1-Type-C-Anschluss sowie vier USB-3.0-Ports. Der ThinkCentre X1 (23,8 Zoll, ab 1.029 US-Dollar) setzt hingegen auf einen Intel Core i7 und ein schmale Bauweise (elf Millimeter). Preise und Verfügbarkeit für den deutschsprachigen Raum wurden bislang noch nicht bekannt gegeben.