Produkte
05.01.2016

LG stellt 2,5mm dünne OLED-TVs mit HDR-Technik vor

Der südkoreanische Technologiekonzern versucht bei seinem aktuellen TV-Lineup vor allem mit HDR-Unterstützung und Formfaktor zu punkten.

Auf der CES in Las Vegas hat der südkoreanische Display-Spezialist sein TV-Lineup für das kommende Jahr präsentiert. Dieses steht dabei ganz im Zeichen von 4K bzw. UHD sowie High Dynamic-Range-Technologie, welche besonders kontrastreiche und farbintensive Bilder liefern soll.

Das 2016er Lineup umfasst dabei acht neue 4K-OLED-TVs sowie drei neue 4K-LCD-Modelle. Die OLED-Flaggschiffe der G6-Serie mit 77- und 65-Zoll-Diagonalen, sowie die E6-Serie mit 65- und 55-Zoll-Diagonalen sind extrem dünn und messen im Bereich des Screens lediglich 2,57 Millimeter, auch die Ränder auf der Seite sind kaum auszumachen. Dabei sind manche Modelle flach, manche gebogen. Die 2016er-OLED-Modelle können alle HDR-Formate wie HDR10 oder Dolby Vision wiedergeben. Sämtliche OLED- und LCD-TVs basieren auf dem LG-eigenen Betriebssystem webOS 3.0.

Auch bei den LCD-TVs gibt es Verbesserungen in Sachen Farbwiedergabe. Auch sie sollen HDR-Inhalte unterstützen und mithilfe eines True-Black-Panels bessere Kontrastwerte erreichen. Details zu Preise und Verfügbarkeit wurden von LG nicht genannt.