© Nokia/Youssef Sarhan

Produkte
09/07/2012

Lumia 920: Nokia fälscht auch Promobilder

Die Bilder, die die Funktion des Optischen Bildstabilisators zeigen sollen, wurden laut einem Blogger nicht wie behauptet mit dem Lumia 920 sondern mit einer professionellen DSLR-Kamera gemacht. Damit hat sich Nokia nun bereits den zweiten Fehltritt erlaubt, denn auch das Werbevideo zum neuen Smartphone wurde teilweise manipuliert.

Nachdem sich Nokia bereits

einen Patzer geleistet hatte, ließ sich der Handyhersteller nun bei einem weiteren Fehltritt erwischen. So sollen auch die Bilder, die die Funktion des optischen Bildstabilisators zeigen, manipuliert sein. Dies fiel dem Designer Youssef Sarhan auf, der seine Erkenntnisse auf seinem Blog veröffentlichte. Sarhan bemerkte, dass die Lichtbeugung in den Bildern für eine Kamera dieser Größe ungewöhnlich ist - auch mit der PureView-Technologie.

Gefälschte Fotos von Nokia

Gefälschte Fotos von Nokia

Gefälschte Fotos von Nokia

Gefälschte Fotos von Nokia

Gefälschte Fotos von Nokia

Beweisfoto
Wie sich nun herausstellte, wurden die Bilder bei einem Fotoshooting mit einer professionellen DSLR-Kamera geschossen und sind in keinem Fall mit einem Nokia Lumia 920 gemacht worden. Das beweisen einerseits einige andere Promobilder, die Nokia mit der Pressekonferenz zur Verfügung stellte, sowie ein Foto eines Hacker News-Nutzers. Dieses zeigt das Fotoshooting in Helsinki, bei dem professionelles Equipment verwendet wurde.

Mehr zum Thema

  • Nokia schummelt bei Lumia 920 Werbevideo
  • Nokia Lumia 920 ab Jänner um 600 Euro
  • Nokia: Neustart mit Windows Phone Lumia 920