Windows Phone 8 hat künftig mehr Platz für App-Kacheln

© Microsoft

Smartphones
10/14/2013

Microsoft bringt drittes Update für Windows Phone 8

Mit der kommenden Aktualisierung werden vom mobilen Betriebssystem nun FullHD-Displays und Vier-Kern-Prozessoren unterstützt. Weitere Verbesserungen gibt es im Detail.

Was sich bei Android schon längst zum Standard entwickelt hat, hält nun auch bei Microsofts mobilem Betriebssystem Einzug. Mit dem neuesten Update werden nun auch höhere Bildschirm-Auflösungen unterstützt. Das General Distribution Release 3-Update (GDR3) unterstützt FullHD sowie größere Display-Diagonalen von bis zu sechs Zoll und macht damit größere Geräte möglich. Bis dato war Microsoft, das die Eckdaten der WP8-Smartphones vorgibt, sehr strikt. Nun beugt man sich dem FullHD- und Phablet-Trend und lässt dieses Maße und Ausstattungsmerkmale zu. Von dem Mehr an Auflösung profitiert auch der Startbildschirm. Mit FullHD haben nun künftig sechs anstatt bislang vier kleine Kacheln parallel in einer Reihe Platz. Hinzu kommt, dass mit dem UpdateVier-Kern-Prozessoren von Qualcomm eingesetzt werden dürfen.

Klingeltöne und Rotationssperre

Beim Funktionsumfang der Software wurde auch nachgebessert. So kann die automatische Ausrichtung des Bildschirms deaktiviert werden, damit Inhalte starr in einer Position bleiben. Des Weiteren können in der Multitasking-App-Ansicht Programme geschlossen werden. Auf dringenden Nutzerwunsch sind nun auch die Töne für verschiedene Benachrichtigungen frei belegbar. Zudem wurde das Zusammenspiel mit Windows 8.1 verbessert. Diese soll nun einfacher funktionieren, etwa wenn man einen WLAN-Hotspot am Handy einrichtet. Auch bei der Verbindung zwischen Bluetooth-Zubehör wurden Verbesserungen vorgenommen. Schließlich gibt es nun einen Fahrzeug-Modus, der Lenker beim Fahren weniger ablenkt.

Erste Geräte, die die neuen Spezifikationen ausnützen, sollen kommende Woche von Nokia kommen. Bestehende Geräte sollen das Update in den kommenden Monaten erhalten. Ein genauer Zeitplan wurde nicht genannt.