Microsoft detailliert Windows-8-Versionen

© futurezone

Microsoft detailliert Windows-8-Versionen
04/17/2012

Microsoft detailliert Windows-8-Versionen

Die PC-Versionen des neuen Microsoft-Betriebssystem sollen Windows 8 und Windows 8 Pro heißen. Daneben wird es eine Version für Geräte mit ARM-Prozessoren namens Windows RT geben. Bei dieser wird der Fokus auf Apps und lange Akku-Laufzeit gelegt.

In einem Blogeintrag hat Microsoft Details zu den verschiedenen Versionen seines kommenden Betriebssystems Windows 8 veröffentlicht. “Windows 8” wurde dabei zunächst einmal in den Rang der offiziellen Bezeichnung für die kommenden Produktversionen auf PCs erhoben. Für Computer mit x86-Architektur wird es zwei Versionen geben: Windows 8 und Windows 8 Pro. Daneben kündigt Microsoft Windows RT an, eine Version für Computer mit ARM-Prozessoren, also vornehmlich Tablets.

Apps und lange Akku-LaufzeitWindows RT soll besonders leichtgewichtige Geräte ermöglichen. Microsoft legt bei seiner Windows-on-ARM-Version (WOA) einen Fokus auf lange Akku-Laufzeiten. Windows RT wird mobile Versionen der Office-Klassiker Word, Excel und PowerPoint enthalten. Apps für Windows RT werden auf der Windows runtime entworfen, einer Entwicklungs-Umgebung, die laut Microsoft die “Grundlage für eine neue Generation von Cloud-fähigen, Touch-fähigen, Web-verbundenen Apps jeder Art” darstellt. Die im September veröffentlichte Windows runtime, oder WinRT bietet wohl auch die Grundlage für die Namensgebung von Windows RT.

Wandlungsfähige Pro-VersionWindows 8 für x86-PCs ist in etwa vergleichbar mit bisherigen “Home”-Versionen. Windows 8 Pro wird zusätzlich zu den Eigenschaften der Basis-Version unter anderem die Fähigkeit besitzen, die System-Sprache während des Betriebs zu wechseln. Außerdem sind die Verschlüsselungs-Programme BitLocker und BitLocker To Go an Bord, Virtualisierung, PC Management und Domain-Verwaltung. Dazu wird das Windows Media Center als “media pack” Add-On für Windows 8 Pro erhältlich sein. Als Computer-Profi und Business-Anwender “werden Sie Windows 8 Pro wollen”, kündigt Microsoft selbstbewusst an.

Benutzer von Windows 7 Starter, Home Basic, Home Premium bzw. Windows 7 Professional und Ultimate können Upgrades auf Windows 8 bzw. Windows 8 Pro erhalten. Windows RT wird erstmalig erhältlich sein. Bisherige Systeme können also nicht per Upgrade zu Windows RT werden. Laut einem Bericht von Mitte März soll Windows 8 im Oktober ausgeliefertwerden. Seit Anfang März ist eine Preview-Version von Windows 8 erhältlich, die jedoch laut futurezone-Test hohes Frustpotentialbeinhaltet.

 

Mehr zum Thema

  • Windows 8: Intel nennt Tablet-Spezifikationen
  • Microsoft-Roadmap offenbart Zukunftspläne
  • Windows XP ist nicht totzukriegen
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.