Produkte
10.11.2012

Microsoft gibt Probleme mit Surface-Tablets zu

Laut mehreren Berichten weist das Touch-Cover, das auch eine Tastatur integriert hat, sehr schnell Beschädigungen auf. Microsoft ist sich der Probleme bewusst und verweist auf sein Kundenservice. Gleichzeitig berichten andere User über Schwierigkeiten bei der Audio-Wiedergabe.

Wenige Wochen nach Marktstart des Tablets gibt es erste negative Berichte von Usern. Demnach breche das Smart-Cover auf einer Seite auf, wodurch auch ein Kabel zum Vorschein kommt. Microsoft hat auf die Berichte reagiert und gegenüber ZDNet eine offizielle Stellungnahme abgegeben: „Microsoft tut alles, um zu garantieren, dass unsere Kunden ein hochqualitatives Produkt bekommen. Wir stehen derzeit in Kontakt mit unserem Kundendienst und wir sind uns bewusst, dass es eine kleine Zahl an Fällen gibt, wo sich Material löst.“ Der Konzern rät betroffenen Kunden, sich an seinen Kundendienst zu wenden.

Gleichzeitig berichtet The Verge über Probleme mit der Tonwiedergabe. Demnach beklagen sich viele User in Support-Foren darüber, dass sich der Ton immer wieder von alleine stumm schaltet und dass es darüber hinaus zu Aussetzern kommt. Microsoft untersuche derzeit das Problem, konnte es laut eigenen Angaben aber noch nicht reproduzieren.

Mehr zum Thema

  • Xbox SmartGlass für iOS veröffentlicht
  • Bericht: Microsoft arbeitet an Xbox Surface
  • Surface: Windows RT braucht 16 GB Speicher
  • Acer verzögert Windows RT-Tablets wegen Surface