© Thomas Prenner

Produkte
07/15/2013

Microsoft senkt Preise für Surface RT

Um den schleppenden Verkauf des Microsoft-Tablets anzukurbeln, senkt der Konzern die Preise nun um 30 Prozent. Die Maßnahme gilt weltweit und soll noch diese Woche in Kraft treten. Die Preise für das Surface Pro sollen jedoch gleich bleiben.

Aufgrund der bislang eher schlechten Verkaufszahlen des Microsoft-Tablets Surface RT will der Konzern diese nun deutlich billiger hergeben. Wie The Verge berichtet, soll es noch diese Woche eine Preissenkung von rund 30 Prozent bei dem Gerät geben. Diese soll zudem weltweit und nicht - wie zunächst angenommen - nur in den USA gelten. Sämtliche Microsoft-Online-Stores sowie Dritt-Händler geben das Tablet demnächst verbilligt her.

Nicht ändern soll sich derzeit laut dem Bericht der Preis des Schwestern-Tablets Surface Pro. Obwohl Microsoft es mit den Surface-Geräten mittlerweile unter die Top-5-Tabletverkäufer weltweit geschafft hat, zeigten sich die aktuellen Verkaufszahlen eher mäßig. Laut IDC wurden im ersten Quartal nur 900.000 Surface-Tablets (RT und Pro) abgesetzt. Dabei machte das Pro den Hauptanteil aus.

Mehr zum Thema

  • Konzernumbau soll Microsoft agiler machen
  • Bericht: Hersteller haben Windows RT aufgegeben
  • Microsoft verbilligt Surface RT für Schulen
  • Microsoft Surface Pro im Test: Gut gemeint