© Microsoft

Ende
07/26/2012

Microsoft stoppt Flugsimulator "Flight"

Der Flugsimulator von Microsoft wird nach nur fünf Monaten eingestellt. Das Spiel soll allerdings weiterhin zum Download stehen, lediglich Updates werde es nicht mehr geben. Das Geschäftsmodell sei nicht mehr finanzierbar.

Der kostenlose Flugsimulator Flight wird in Zukunft nicht mehr weiterentwickelt. Das bestätigte Microsoft gegenüber dem Spiele-Blog Kotaku. Die Einstellung folgt der Schließung des Microsoft-Studios in Vancouver, das neben Project Columbia, einem Kinect-Spiel für Kinder, auch an zahlreichen anderen Spielen gearbeitet haben soll. Die Entscheidung gegen Flight kam laut Microsoft nach einer "Überprüfung des Portfolios" und sei besser mit den Langzeit-Zielen des Unternehmens vereinbar.

Jähes Ende für Microsoft-Flugsimulatoren
Der Free-to-Play-Titel war erst im Februar gestartet und hatte sich über kostenpflichtige Zusatzinhalte finanziert. Das Programm werde aber laut Microsoft weiterhin zum Download angeboten, lediglich Updates werde es keine mehr geben. Flight sollte die beliebte "Flight Simulator"-Reihe fortsetzen, konnte aber aus Mangel an Inhalten und durch das stark vereinfachte Flugmodell die Fans nicht überzeugen.

Mehr zum Thema

  • Microsoft Flight startet am 29. Februar
  • WochenEndspiel: Weltretter und Himmelsstürmer
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.