Produkte
21.10.2014

Microsoft und Dell zeigen gemeinsamen Cloud-Server

Das Microsoft Cloud Platform System ist ein Dell-Server, der es Unternehmen erleichtern soll, selbstverwaltete Clouddienste anzubieten.

Microsoft hat sich mit dem US-Computerhersteller Dell verbündet, um eine "Cloud in der Box" anzubieten. Das Microsoft Cloud Platform System ist ein vorgefertigter Dell-Server, der Microsofts Cloud-Plattform Azure jenen Unternehmen näherbringen soll, die selbstverwaltet Cloud-Dienste anbieten wollen. Wie ZDNet berichtet, ist dabei jede notwendige Hard- und Software inkludiert. Auf den Markt kommen soll das Microsoft Cloud Platform System am 3. November. Der Preis wird noch geheim gehalten.

Wie PCWorld schreibt, zeigte Microsoft bei der Präsentation seines neuen Angebots höchste Zuneigung zu Linux. CEO Satya Nadella kündigte an, dass einige neue Dienste für Linux-Nutzer zu Azure hinzugefügt wurden, unter anderem die CoreOS Linux-Distribution. Offenheit zeigte Microsoft auch gegenüber weiteren Hardware-Partnern. Abgesehen von Dell könne man sich die Zusammenarbeit mit anderen Server-Herstellern vorstellen.

Die Zusammenarbeit mit Dell kommt allerdings nicht überraschend, berichtet Business Insider. Bereits 2013 wurde eine enge Partnerschaft geknüpft. Michael Dell erhielt zwei Milliarden Dollar von Microsoft, um den von ihm selbst gegründeten Konzern wieder selbst zu verwalten. Microsofts Zusammenarbeit mit Dell bei Azure wird nun als Kampfansage an HP und IBM, die zwei größten Serverhersteller der Welt, gesehen.